Fachtagung Katholische Religionslehre 2024 "Bild dir bloß nichts ein!"

Vom 21. November 2024 bis zum 23. November 2024 in den Bildungshäusern Vierzehnheiligen

Für den Religionsunterricht war und ist es hilfreich und wichtig, mit Hilfe von Bildern kaum Sagbares oder Unsagbares zur Sprache zu bringen. Aber „[w]enn auf Instagram täglich 95 Millionen Bilder hochgeladen werden, bedeutet das auch, dass Bilder vollkommen anders genutzt werden als dies noch vor 20 Jahren der Fall war“ (Prof. Dr. Karen van den Berg). Die Fachtagung kann sich daher nicht mehr nur mit Bilddidaktik im klassischen Sinne beschäftigen. Die geänderte Nutzung von Bildern fordert die Auseinandersetzung mit jener, also mit der Frage, wie wir „Welt“ mittels Bilder wahrnehmen und uns ihr auf der anderen Seite mitteilen.

Die Tagung beginnt mit einem grundlegenden Vortrag über die Problematik des Bildermachens aus theologischer Sicht (Prof. Dr. Andreas Benk). Im weiteren Verlauf wird das Thema Bilder in der Betrachtung dreier Anwendungsfelder – didaktisch, systematisch und (ethisch-)praktisch – vertieft: »Ästhetisches Lernen im RU« (Prof. Dr. Claudia Gärtner), »Bilder von Gott« (Prof. Dr. Thomas Schärtl-Trendel) und »Unser Bild vom anderen« (Nathalie Eleyth). Den Abschluss der Tagung bildet die Frage nach dem Zusammenhang von Bildern, Leben und Wahrheit/Handeln (Christian Schüle).

 

Karte zum Veranstaltungsort